Mansfeld-Löbbecke Racing | Forza! Raffa steigt ein
Mansfeld-Löbbecke-Racing ist ein Team der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung und nimmt an der ADAC-Rennserie Dacia-Logan-Cup teil. Jugendliche mit psychischen Erkrankungen übernehmen Verantwortung für ein Rennsport-Team. Als Organisatoren und Boxen-Crew führen sie die Fahrer durch den Dacia-Logan-Cup 2015.
Racing, Mansfeld, Löbbecke, Stiftung, Autorennen, Dacia Logan Cup, ADAC-Rennserie
18468
post-template-default,single,single-post,postid-18468,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Forza! Raffa steigt ein

Forza! Raffa steigt ein

Der dritte Lauf des Logan Cups steht kurz bevor. Nach Podium zum Auftakt und Ausfall im zweiten Rennen sind alle heiß auf den 23. Juni.

Raffaele „Raffa“ Bencivenga

Dies gilt besonders für Raffaele Bencivenga. Der Italiener bestreitet sein erstes Tourenwagenrennen. In der neuen Werkstatt von SZ-Classics in Salzgitter lernen Till und Ricardo von ML-Racing den Neuzugang kennen. Der 35-Jährige Senna-Fan fährt seit Jahren beigeistert Kart im Team Bernsteinsee.

Nun will er sich im Automobil probieren. Marcel Papst, zweiter Pilot am kommenden Freitag, erklärt den Dacia, bevor Raffa eine erste Probefahrt macht. „Das ist schon geil. Nicht zu vergleichen mit einem Serienfahrzeug“, freut er sich beim Aussteigen. Spontan besprechen die Fahrer noch eine kleine Modifikation am Lenkrad fürs Rennen. Stammfahrer Jonas muss leider auf einen Einsatz verzichten. Gute Besserung.

Team und Fans zählen die Tage. ML-Racing erwartet viele Gäste und hofft auf ein erfolgreiches Rennen. Als Highlight in der Box wartet dieses Mal übrigens der BMW von Marcel Papst, mit dem er anschließend noch im Bördesprint startet.