Mansfeld-Löbbecke Racing | BLOG – Ein Abend bei Carrera-Bahn-Frank
Mansfeld-Löbbecke-Racing ist ein Team der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung und nimmt an der ADAC-Rennserie Dacia-Logan-Cup teil. Jugendliche mit psychischen Erkrankungen übernehmen Verantwortung für ein Rennsport-Team. Als Organisatoren und Boxen-Crew führen sie die Fahrer durch den Dacia-Logan-Cup 2015.
Racing, Mansfeld, Löbbecke, Stiftung, Autorennen, Dacia Logan Cup, ADAC-Rennserie
17076
post-template-default,single,single-post,postid-17076,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

BLOG – Ein Abend bei Carrera-Bahn-Frank

Daniel am Drücker

Daniel am Drücker

Qualifying und Rundenzeiten, Tankstopps und abgefahrene Spiegel. Ich bin im R8 auf der Strecke und jage einen SLS.

Carrera-Bahn-Frank hat uns eingeladen in sein Modellbau-Paradies. Nach Geschäftsschluss haben wir den Laden für uns allein.

Ich freue mich, das Team wiederzusehen: David, Till, Nico, Daniel, Benni. Jan überreicht ein Teamfoto auf Leinwand als Dank für die Einladung – Frank freut sich total. Auch Meriam und zwei Jungs aus Thiede sind da.

Die Carrera-Bahn ist 22 Meter lang, alles sieht voll echt aus. Die Rennen laufen richtig professionell; über PC wird ein realistischer Ablauf simuliert. Also muss man auch raus zum Nachtanken. Ingo, ein Kumpel von Frank, hat zum Glück sein Laptop dabei – ein guter Rennkommissar!

Von links: David, Jan, Daniel, Nico, Till, ich, Frank

Von links: David, Jan, Daniel, Nico, Till, ich, Frank

Im Qualifying fährt der kleine Kai eine tolle Zeit. Nachher behauptet Daniel, er wäre schneller gewesen. Schon klar!

Im Rennen komme ich mit dem Audi R8 am besten zurecht. Der Porsche geht gar nicht. Mit dem fliege ich aus der Kurve. Da muss schon mal ein Spiegel oder Heckspoiler dran glauben.

Wir kommen immer besser rein und liefern uns spannende Duelle. Das macht sofort süchtig. Die besten Rundenzeiten liegen nur knapp über sechs Sekunden.

Der Laden von Carrera-Bahn-Frank ist krass. Zwischendurch fliegt eine Drohne durch den Raum, kleiner als eine Walnuss. Dann gibt´s Panzer, so groß wie Bobby-Cars. Damit kann man sogar schießen und es qualmt. Er hat auch ferngesteuerte Autos, die 70 km/h und schneller fahren.

Till hat gesagt, ich soll im Blog keine Werbung machen. Aber MGP-Modellbau in Goslar kann ich nur empfehlen!

VON RICARDO (23) AUS BRAUNSCHWEIG  
HIER GEHT’S ZU RICARDOS RACING BLOG