Mansfeld-Löbbecke Racing | Dijon-Prenois, Camping du Lac
Mansfeld-Löbbecke-Racing ist ein Team der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung und nimmt an der ADAC-Rennserie Dacia-Logan-Cup teil. Jugendliche mit psychischen Erkrankungen übernehmen Verantwortung für ein Rennsport-Team. Als Organisatoren und Boxen-Crew führen sie die Fahrer durch den Dacia-Logan-Cup 2015.
Racing, Mansfeld, Löbbecke, Stiftung, Autorennen, Dacia Logan Cup, ADAC-Rennserie
18518
post-template-default,single,single-post,postid-18518,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Dijon-Prenois, Camping du Lac

Dijon-Prenois, Camping du Lac

„Ja, sag mal… Ihr seid doch verrückt, hierher zu kommen“, begrüßt uns Motorsportlegende Kurt Ahrens in Dijon. Und es fällt schwer zu widersprechen – nach fast 1.000 km für einen Besuch des Clio Cups in Frankreich.
Ricardo lacht und hat die passende Antwort: „Wir sind verrückt nach Loris!“ Der 16-jährige Pfälzer begeistert die Kids aus der Stiftung schon länger.

Bei der Berg- und Talfahrt von Dijon-Prenois ist dann alles dabei: Regen, kein Regen, Reifen-Poker, Fehler beim Start, Aufholjagd, kleiner Crash.
Loris macht in den zwei Läufen P14 und P12. Stark für einen Rookie, doch er ist (wie eigentlich immer!) unzufrieden. Erst beim Studium der Rundenzeiten verstehen wir so richtig, warum – er gehörte zu den Schnellsten.

Neben Racing war auch Zeit für etwas Urlaub. Beste Grüße an alle Freunde vom Campingplatz du Lac Kir in Dijon. Es stimmt tatsächlich, was man sagt über die Franzosen: Sie können so gar kein Englisch. Trotzdem haben wir uns gut unterhalten, mit Händen und Füßen. Es stimmt nämlich nicht, was man noch sagt über die Franzosen: Sie sind gar nicht arrogant oder unfreundlich.
Herzliche Grüße übrigens auch an unsere Fans von der französischen Gendarmerie sowie der Stadt Saarbrücken. Gerne lassen wir uns fotografieren im Logan. Ihr schickt uns doch sicher einen Abzug zu?

Besten Dank an Mathias Schläppi und Loris für die Einladung. In knapp drei Wochen geht es weiter im Clio Cup in Zandvoort. Die Strecke ist nicht weit entfernt von Amsterdam, direkt an der Nordsee gelegen. ML-Racing ist natürlich wieder dabei und supportet den jüngsten Piloten des Feldes.