Mansfeld-Löbbecke Racing | BLOG – Gesellenprüfung und Ehrenmitglied
Mansfeld-Löbbecke-Racing ist ein Team der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung und nimmt an der ADAC-Rennserie Dacia-Logan-Cup teil. Jugendliche mit psychischen Erkrankungen übernehmen Verantwortung für ein Rennsport-Team. Als Organisatoren und Boxen-Crew führen sie die Fahrer durch den Dacia-Logan-Cup 2015.
Racing, Mansfeld, Löbbecke, Stiftung, Autorennen, Dacia Logan Cup, ADAC-Rennserie
17116
post-template-default,single,single-post,postid-17116,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
Nick - Mansfeld-Löbbecke-Racing

BLOG – Gesellenprüfung und Ehrenmitglied

HFBlog2Morgens treffen wir uns in der Box und sprechen uns mit den Fahrern ab. Handzeichen und Kommandos haben wir am Vorabend eingeübt.

Nach dem Qualifying spricht Marcel uns an: Es gibt Probleme mit den Reifen. David ruft das Team zusammen. Vorsicht! Unter Zeitdruck tauschen wir die Reifen von vorne nach hinten. Der Start rückt näher.

Das Rennen ist mega-spektakulär. Marcel geht sofort in ein heißes Duell um Platz 1. Am Dacia löst sich schon früh ein Teil des Frontspoilers. Zum Glück fällt es ab und stellt keine Gefahr da – sonst hätte die Disqualifikation gedroht. Bei den Stopps kümmere ich mich um den Luftdruck. Abknacken, Fahrerwechsel, Tanken. Wir machen HF3fast alles allein. Ein geiler Tag! Ein verrücktes Rennen und eine tolle Leistung vom Team.

David Farley, unser Berater von Rugieri-Racing: „Jungs, ihr habt die Gesellenprüfung bestanden!“ Er hat uns machen lassen und wir haben ihn nicht enttäuscht. Stark, wie er sich engagiert. Von seiner Erfahrung können wir nur profitieren.

Doch Motorsport-Action hin oder her: Ein bewegender Moment bleibt mir wohl länger in Erinnerung. Nick (9) wird Ehrenmitglied im Team. Ich überreiche ihm die offizielle Weste – er strahlt über das ganze Gesicht.

Ich und Nick

Ich und Nick

Nicks Mutter Michaela erzählt: Im letzten Jahr hat er sich den Arm gebrochen. Da wurde eine Beule entdeckt, die nicht abgeklungen ist. Erst nach einer Untersuchung in Hannover wurde der Krebs festgestellt. Ein bösartiger Tumor, der schon den Knochen angegriffen hatte. Trotz Chemo-Therapie ist der Tumor gewachsen, auch die Spezialisten waren ratlos. Wir trafen die schwere Entscheidung – der Arm wurde abgenommen. Nick hat das super verarbeitet und geht offen damit um. Er ist ein Kämpfer. Die Nachuntersuchungen lassen hoffen, dass er krebsfrei bleibt. Es war eine schwere Zeit. Als Familie haben wir das gemeinsam überstanden.

Mit Nick und Familie habe ich mich längst angefreundet. Ich bin so froh, dass es dem Jungen gut geht.

 

VON RICARDO (23) AUS BRAUNSCHWEIG  
HIER GEHT’S ZU RICARDOS RACING BLOG